Freitag, 1. Februar 2013

Dumplings mit Tomatendip


Zutaten
Dumplings für ca. 15 Stück
150g Mehl (Type 550)
1/2Tl Salz
1El Öl
75ml lauwarmes Wasser

50g Sojaschnetzel
2 braune Champignons
2 Frühlingszwiebeln
Salz, Pfeffer, Worcestershiresauce

Tomatendip für 2 kleine Portionen
150g Tomaten
1 sehr kl. getrocknete Chilischote
1 kl. Knoblauchzehe
1/2El Sesam, geröstet
Salz, Pfeffer, Prise Zucker

Zubereitung
Für den Teig alle Zutaten verkneten und den Teig zu einer Kugel geformt in Folie einschlagen und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. 
Währendesssen die Füllung und den Dip zubereiten.
Sojaschnetzel in Gemüsebrühe einweichen lassen, anschließend abgießen und abtropfen lassen. Die Champignons und die Frühlingszwiebeln klein würfeln. Alle drei Zutaten in etwas Öl scharf runum anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Worcestershiresauce ablöschen. Beiseite stellen. Von der Füllung hatte ich am Ende ein bisschen was übrig - macht aber nichts, schmeckt auch so sehr gut ;-)
Tomaten klein schneiden, Knoblauchzehe pressen und die Chilischote zerreiben. Einen kleinen Esslöffel Öl erhitzen und Tomaten, Knoblauch und Chili darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und der Prise Zucker würzen. Knappe 5 Minuten braten lassen.
Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Kreise (8cm Durchmesser) ausstechen. Ich bin dann mit dem Nudelholz nochmal kurz über die Teigkreise drübergrollt. Die Ränder mit etwas Wasser befeuchten, ca. 1 Teelöffel Füllung in die Mitte des Kreises geben und die Teigtaschen verschließen.
Einen Dämpfeinsatz mit etwas Öl ausstreichen und in einen mit etwas Salzwasser gefüllten Topf stellen. Die Dumplings im geschlossenen Topf gute 5 Minuten dämpfen und mit dem Tomatendip servieren.


Inspiriert von einem Rezept bei Brigitte.de

Kommentare:

  1. Mhh, hört sich fantastisch an, danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich echt lecker an. Ich habe letztens zum ersten Mal Dumplings gegessen mit einer Möhren-Erbsen-Tofu-Füllung. Die Dumplings wurden nachher noch leicht angebraten und mit Teriyakisoße serviert.....soooooo lecker. :)
    Ich schaffe es nie, dass das Tofu (oder die Sojaerzeugnisse) irgendeinen Geschmack bekommen, ansonsten würde ich gerne mal versuchen meine Dumplings nachzuahmen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du mal probierst den Tofu vor der Verwendung einiges Zeit einzulegen (eine Marinade mit Sojasoße macht sich da ganz gut), könnte sich das mit dem Geschmack vielleicht ändern. :) Oder du nimmst gleich eine andere Sorte, als den Naturtofu. Da gibt's ja inwzischen auch echt viel Auswahl.

      Löschen