Freitag, 2. November 2012

Schoko-Apfel-Kuchen im Brownie-Style

Die wunderbare Konsistenz dieses Kuchens erinnert an einen beliebten Klassiker: den Brownie :-)



Nachgebacken nach einem Rezept von eat smarter.

Zutaten für eine kleine Springform
100g Mehl
2 Eier
1 Vanilleschote
175g ungesüßtes Apfelmus
80g Zucker
1 Prise Salz
2El Kakaopulver
1/2Tl Backpulver


Zubereitung
Das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver mischen. Die Eier trennen, das Eiweiß mit der Prise Salt steifschlagen. Dann langsam den Zucker einrieseln lassen. Das Mark der Vanilleschote auskratzen. Eigelb, Vanillemark und Apfelmus verrühren. Die Mehlmischung darüber sieben und verrühren/verkneten. Nun den Eischnee unterheben. 
Die Springform mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und mit Kakaopulver bestreuen. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 150°C (Umluft) gute 25 Minuten backen. 
Den Kuchen kurz in der Form ruhen lassen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben mit Sahne servieren.
Ich habe das Apfelmus selber gemacht und nur grob zerstampft, deswegen sieht man auf den Fotos noch das ein oder andere Mini-Apfelstück hervorblitzen ;-)


Das ist mein Novemberbeitrag zum Cookbook of Colors.



HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Kommentare:

  1. Wow! Toller Beitrag für das Cookbook of Colors! Vielen lieben Dank, der Kuchen ist bestimmt eine Wucht!

    AntwortenLöschen
  2. Brownie-Style ♥ .. das klingt nach einem Kuchen für mich!
    Muss ich unbedingt mal bookmarken und vl komm ich bald mal dazu, ihn nachzubacken. Dann meld ich mich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich. Na, dann lass es dir schmecken, wenn's soweit ist ;)

      Löschen
  3. Hallöchen,

    was für eine "kleine" Springform hast du benutzt (18cm - 24cm) ? Ich habe nämlich vor den Kuchen zu backen :) ergbit sich gerade als gute Restevwertung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!
      So, hab gleich mal nachgemessen: Eine 18cm-Form war es :)

      Löschen
    2. Danke für die schnelle Antwort =)

      Da ich es ein bisschen verschwenderisch finde nur für eine 18er Form den Ofen einzuschalten mach ich einfach die doppelte Menge und befülle noch ein paar Muffinförmchen.

      Löschen
  4. Der sieht ja lecker aus. Den würde ich auch gerne mal probieren.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Frl. Moonstruck,
    bei der Suche nach einem Rezept für einen Apfelkuchen mit Schokoteig bin ich auf Deiner tollen Seite und dem Rezept gelandet.Ich habe ihn gleich am nächsten Tag gebacken. Erst bei der Zubereitung habe ich gemerkt, dass gar kein Fett drin ist. Wie schön, dann sind die Nebenwirkungen auch nicht so "schwerwiegend" :)
    Ich werde gerne wieder vorbeischauen, auf der Suche nach dem einen oder anderen Rezept. Naanbrot wird das nächste sein, was ich ausprobiere.
    Viele Grüße aus der Oberpfalz
    Kutterjule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jule,
      vielen Dank für die lieben Worte, das freut mich immer rießig!
      Na klar, du bist hier jederzeit herzlich Willkommen! :)
      Viele liebe Grüße,
      Ramona

      Löschen
  6. Hmmmm
    vielen lieben Dank für das Rezept! Ich hab mir den Kuchen gebacken... ok um 2 EL Rotwein erweitert und ein paar Nüsse rein und einen Hauch Zimt...aber die Vorgabe ist so schon verdammt gut :-* und durch die Modifizierung ein ganz gelungener herbstlicher Rotweinkuchen. Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt auch richtig gut! Freut mich, dass es dir geschmeckt hat. :)

      Löschen