Sonntag, 11. November 2012

Ofengemüse mit Bulgur und Joghurtdip


Zutaten für 4 Portionen
1 Zucchini
1gr. Stange Lauch
1 Paprika, rot
1 Zwiebel, rot
ca. 200g Champignons
3 Knoblauchzehen
5El Olivenöl
2El Tomatenmark
1 Tasse Bulgur
1/2 Kressebox
2-3 Frühlingszwiebeln
200g (Soja-)Joghurt
ein paar Spritzer Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chiliflocken, TK-Kräuter-Mix

Zubereitung
Für das Ofengemüse Zuchini und Lauch halbieren und in Scheiben, Paprika und Pilze in Stücke und die Zwiebel in Spalten schneiden. Zwei Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Aus Olivenöl, Tomatenmark, Kräuter, Salz, Pfeffer, Paprika, Chiliflocken eine Marinade anrühren und in einer großen Schüssel mit dem Gemüse vermischen (geht gut mit den Händen oder Salatbesteck). Nun das Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, in den vorgeheizten Ofen (180°C Umluft) schieben und für 30 Minuten drin lassen. Nach der Hälfte der Zeit das Gemüse etwas wenden bzw. durchmischen. Die letzten 10 Minuten den Backofengrill (falls vorhanden) zuschalten.
Für den Joghurtdip eine Knoblauchzehe pressen, die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden, die Kresse abschneiden. Alles in den Joghurt rühren und mit Salz, Pfeffer, ein paar Tropfen Olivenöl und etwas Zitronensaft abschmecken. Kurz ziehen lassen.
Für den Bulgur 1,5 Tassen Gemüsebrühe aufkochen lassen, den Bulgur unter rühren einrieseln lassen. Die Temperatur zurücknehmen und den Bulgur ca. 10 Minuten quellen lassen, bis die Flüssigkeit aufgenommen wurde. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.



1 Kommentar:

  1. Das Ofengemüse schmeckt super. Allerdings hatte ich die Zwiebel vergessen und nur noch CousCous im Haus. Geschmeckt hat's trotzdem sehr gut.

    AntwortenLöschen