Samstag, 27. Oktober 2012

Mousse au Chocolat (vegan)

Mousse au Chocolat, auf Seidentofu basierend, ist scheinbar recht bekannt. Und auch ich habe es probiert und bin begeistert. Zwar bin ich nicht der größte Schoki-Fan, aber die Mousse fand ich trotzdem lecker und kam auch bei weiteren Mitessern sehr gut an.


Zutaten für 4 Personen
1Pck. Seidentofu
200g Zartbitterschokolade
3/4Pck. Vanillezucker
1-2El Rum

Zubereitung
Den Seidentofu in einem mixer pürieren. Die Schokolade über einem Wasserbad langsam schmelzen und zu dem Tofu geben. Rum und Zucker zufügen. Alles gründlich durchmixen. Entweder die Masse in Desserformen füllen oder in eine große Schüssel geben, um später Nocken abzustechen. Beides sollte auf jeden Fall mehrere Stunden im Kühlschrank gekühlt werden.

Bei mir gab es die Mousse au Chocolat-Nocken auf gedämpften Früchten
Dazu einfach Obst nach Wahl (ich hatte Mango, Kiwi, Pflaume) in Stücke schneiden. Alufolie in quadratische Stücke schneiden, Backpapier in der gleichen Größe zuschneiden und auf die Alufolie legen. Obstportionen in die Mitte verteilen, 1Esslöffel Orangensaft über jede Portion träufeln und nach Belieben mit Zimt und Zucker bestäuben. Dann die Quadrate zu Dreiecken falten und die Ränder gut verschließen. 
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 10 Minuten backen, bis die Folie sich aufbläht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen